space space

Domus Domini

Year:Essen 2015Picture of 'Domus Domini'
Designer:Heinz-Georg Thiemann
Publisher name:Franjos
Status:In print
Type:Board
No. of players:2-6
Age:12 years and up
Duration:2 hours
German reviews:BRETTSPIEgeL, Doppelspiel, Heimspiele, ImmerSpielen, MikesGamingNet, ReichDerSpiele, SpielKult, Spieletest, angespielt
Press info:Aufgabe der Spieler ist es, als Abt im eigenen Kloster viele Nahrungsmittel zu produzieren, um diese zum Kloster nach Cluny zu senden. Der dortige Abt hat um Hilfe gebeten und bietet im Austausch mit den Nahrungsmitteln Ablassbriefe an. Es gewinnt, wer am Ende die meisten Ablassbriefe sammeln konnte.

Der Weg dorthin ist aber weit. Der Spielablauf ist dabei in fünf Runden mit jeweils sieben Phasen unterteilt. Zunächst investieren die Spieler in den Ausbau ihres Klosters, um damit die Nahrungsmittelproduktion zu steigern. Dazu können Sie auf Cellerare zurückgreifen, Laienbrüder einstellen oder das Kloster und ihre Kapelle ausbauen. Das alles steigert die Nahrungsmittelproduktion. Wer seine Mittel aber verprasst oder sich beim Klosterausbau verzettelt, wird wenig Siegchancen haben. Denn die Spieler müssen ihre Mitarbeiter auch versorgen und immer wieder wird das Geld knapp.

Genau an dieser Stelle setzt einer der wichtigsten Mechanismen von DOMUS DOMINI an. Denn wer viel Nahrung produziert und dadurch viele Ablassbriefe aus Cluny bekommt, erhält zugleich deutlich weniger Geld für die weitere Arbeit. Mehr Geld bekommen die Spieler, die weniger liefern und somit auf siegentscheidende Ablassbriefe verzichten. Deutlich wird das auf der Platzierung ihrer Figuren auf der Straße nach Cluny. Aber auch dort ist es alles andere als sicher …
Picture of 'Domus Domini'
Last modified:02.11.16

Link to this page:https://www.luding.org/cgi-bin/GameData.py/ENgameid/28859