space space
Find
Find game
Find designer/artist
Find publisher
Special Lists
New releases Essen 2014
New releases Nürnberg 2014
Recently entered games
Recently entered reviews
Recently entered reviews (sorted by date)
Award Winning Games
List of reviewers
Statistics
Configuration
FAQ
Credits
Imprint
home
powered by H@LL9000
info@luding.org

3.. 2.. 1.. meins!

Year:Nürnberg 2007
Essen 2007
Picture of '3.. 2.. 1.. meins!'
Designer:Jens Peter Schliemann
Kirsten Becker
Publisher name:Winning Moves
Status:In print
Price:EUR 20.00
Type:Board
No. of players:2-5
Age:10 years and up
Duration:½ hour
German reviews:H@LL9000, Ratgeberspiel, ReichDerSpiele, SpieleCheck, Spielmonster, Spielphase
Press info:Bis zu 90 Warenkarten können in den Spielplan mit den Spielfeldern 3..2..1..meins eingebracht werden. Die Waren sind in drei verschiedene Kategorien mit drei Merkmalen eingeteilt: Farbe (gelb/grün/rot), Zustand (neu/gebraucht/antik), Verwendung (Alltag/ Luxus/Sammler). Waren, die im Laufe des Spiels auf dem Feld „meins“ angekommen sind, werden versteigert. Hierfür hat jeder Spieler in der Ausgangssituation 352,- € bekommen - aufgeteilt in je vier Scheine à 50 Euro, 20 Euro, 10 Euro und 5 Euro sowie 2 Euro und 1 Euro Münzen. Jeder nimmt sein Gebot in die Faust, der Meistbietende erhält die Ware, legt sie offen vor sich ab und bezahlt sie mit seinem Gebot. Die Unterlegenen müssen den höchsten Schein oder die höchste Münze, die sie in der Faust geboten hatten, als Gebühr abgeben. Kommen zusätzlich Blockadechips ins Spiel, verlängert sich die Versteigerung. Das Spiel endet, wenn ein Spieler drei Warenkarten mit demselben Merkmal ersteigert hat.
Die Konsequenzen: Jeder Spieler sollte sich genau überlegen, wie viel ihm die feilgebotene Ware Wert ist und welches sein höchster Schein ist, mit dem er bietet. Er sollte außerdem genau beobachten, wie viel Geld seine Gegenspieler schon bezahlt haben oder an Gebühren losgeworden sind und welche Karten ihnen zum Sieg noch fehlen. Diese ausgeklügelte Mischung erfordert starke Nerven, cleveres Taktieren und den einen oder anderen Bluff. Das Ergebnis: Handfeste Versteigerungsduelle um eine Handvoll Euro, jede Menge Ärger und natürlich Spaß!
Contents:1 Spielbrett
10 Blockadechips
5 Sichtschirme
90 Warenkarten
Spielgeld
Last modified:05.05.08

Link to this page:http://www.luding.org/cgi-bin/GameData.py/ENgameid/20655