space space
Find
Find game
Find designer/artist
Find publisher
Special Lists
New releases Essen 2013
New releases Nürnberg 2014
Recently entered games
Recently entered reviews
Recently entered reviews (sorted by date)
Award Winning Games
List of reviewers
Statistics
Configuration
FAQ
Credits
Imprint
home
powered by H@LL9000
info@luding.org

Vom Kap bis Kairo

Year:Essen 2001Picture of 'Vom Kap bis Kairo'
Designer:Günter Burkhardt
Publisher name:Adlung-Spiele
Status:Out of print
Article number:011044
Price:EUR 6.00
Type:Board
No. of players:2-4
Age:10 years and up
Duration:½ hour
Awards:à la carte: card game award of the Fairplay magazine, Rank: 1 (2002)
German reviews:DCS, DSSP, FAIRspielt, GamesWePlay, GoodGameGuide, H@LL9000, MisterX, ReichDerSpiele, Spieletest, Spielphase, Topolino, darkpact
English reviews:EFUN, Faidutti, G@mebox, WestparkGamers
French reviews:Faidutti
Online shop:EFUN (EN)
Press info:Ein taktisches Familienspiel für 2-4 Spieler ab 10 Jahren.

Durch Afrika soll eine durchgehende Eisenbahnstrecke gebaut werden. Jeder ersteigert günstige Streckenverläufe, damit seine Route gleissparend durch die unterschiedlichsten Landschaftsformen verlegt werden kann. Doch wer hoch steigert hat später keine finanziellen Mittel mehr, um seine Route zu bauen und mit der Lokomotive als erster Kairo zu erreichen.

Zum Spiel:
Jedem Spieler wird eine Lokomotive und der farblich passende Tender zugeteilt.
Die Lokomotiven werden unter der Geländekarte in Startaufstellung gebracht. Die Landschaftskarten werden gemischt und zu einem verdeckten Stapel (Gleisseite nach oben) bereit gelegt. Ein Spieler deckt so viele Karten vom Stapel auf, wie viele Spieler teilnehmen. Nun bietet jeder Spieler geheim für eine dieser Karten. Als Startkapital hat jeder Spieler 100 Pfund zur Verfügung, die ihm für das über 8 Runden gehende Spiel reichen müssen.
Um möglichst gleissparend durch Afrika zu kommen, sucht man sich einerseits Landschaftskarten aus, die mit geringem Aufwand überbaut werden können, andererseits aber auch möglichst viele Gleisteile aufgedruckt haben. Wieder andere ziehen hohe Kartenwerte vor, die später nach dem Überbauen gutgeschrieben werden. Die Geländekarte zeigt an, wie man über die verschiedenen Landschaften gelangt. Für die Savanne werden mit 6 Gleisteilen die wenigsten, für den Fluss mit 10 am meisten benötigt. Allerdings kann der Spieler, der später direkt vor einem Fluss steht, Gleisteile sammeln.
Eine Runde verläuft folgendermaßen: Karten versteigern (der Spieler mit dem höchsten Gebot darf sich die erste Karte aussuchen, dann folgen die nächsten entsprechend ihren Geboten). Jede ersteigerte Karte wird mit der Landschaft nach oben vor die eigene Lokomotive gelegt. So entsteht im Lauf des Spieles für jeden Spieler eine eigene Landschaftsroute, die durch Afrika führt.
Nach der Versteigerung kommt die Bauphase. Hierzu deckt der Spieler, der die Versteigerung gewonnen hat, die erste Karte vom Stapel auf. In der Bauphase sind jetzt nur noch die abgebildeten Gleisteile relevant. Wie viele Gleisteile der Spieler benötigt, um über seine Landschaft direkt vor der Lokomotive zu kommen, zeigt die Geländekarte an. Hat er z.B. eine Savanne vor der Lokomotive liegen, benötigt er 6 Gleisteile, um darüber bauen zu können. Hat er jetzt eine Karte mit 3 Gleisteilen aufgedeckt, würden ihm also noch 3 fehlen. Da aber auch alle offenen Gleisteile auf Landschaftskarten vor der eigenen Lokomotive mitzählen, könnte er schon darüber bauen, wenn auf der Savanne 3 Gleisteile abgebildet sind. Ansonsten müsste er für jedes fehlende Gleisteil 10 Pfund bezahlen. Baut er nicht, bleibt die Karte offen liegen und der nächste Spieler zieht die oberste Karte vom Nachziehstapel, addiert alle Gleisteile zusammen und entscheidet sich dann, ob er bauen möchte usw.
Hat ein Spieler erfolgreich über eine Landschaft gebaut, schreibt er sich die auf der Karte stehende Zahl in Pfund gut. Sobald ein Spieler keine offene Landschaftskarte mehr vor sich liegen hat, beginnt eine neue Versteigerungsrunde, andernfalls eine neue Bauphase.
Ist ein Spieler mit seiner Lokomotive über die 8. Karte in seiner Reihe gefahren, hat er das Spiel gewonnen.
Contents:4 Lokomotiv-Karten
4 Übersichtskarten
50 Landschaftskarten
1 Geländekarte
1 Spielregel
Picture of 'Vom Kap bis Kairo'
Last modified:10.06.10

Link to this page:http://www.luding.org/cgi-bin/GameData.py/ENgameid/13054