space space

Puerto Rico

Jahr:Nürnberg 2002
Autor/in:Andreas Seyfarth
Grafik:Franz Vohwinkel
Verlag:Alea
Serie:Puerto Rico
Kategorie:Gesellschaftsspiel
Anzahl Spieler:3-5
Altersgruppe:ab 12 Jahre
Spieldauer:1½ bis 2½ Stunden
Auszeichnungen:
-Gamers Choice Awards: Multiplayer: Winners (2003)
-Nominierungsliste 'Spiel des Jahres' (2002)
-Deutscher Spielepreis, Platz: 1 (2002)
-Deutscher Spielepreis: Essener Feder (2002)
-Spiel der Spiele: Spiele für Experten (2002)
Deutsche Rezensionen:AEIOU.DE, BrettspieleReport, DASP, DB, DCLIQ, DCS, DGSI, DHK, DSSP, DasSpielen, FAIRspielt, GamesWePlay, GoodGameGuide, H@LL9000, JurySdJ, MalzSpiele, MisterX, Pöppelkiste, REVIEW, ReichDerSpiele, SpielKult, SpielMitMir, Spielbox, Spieletest, Spielphase, Topolino, Topolino, angespielt, darkpact
Englische Rezensionen:E2P, EBGWS, EFUN, EPE, Faidutti, G@mebox, WestparkGamers
Französische Rezensionen:Faidutti
Bezugsquellen:EFUN (EN)
Spielhilfen:WestparkGamers (EN)
Übersetzungen:Puerto Rico (2002); Rio Grande Games; Andreas Seyfarth
Nachfolger:Puerto Rico – Limitierte Jubiläumsausgabe (2011); Ravensburger,Alea; Andreas Seyfarth
Puerto Rico (2014); Ravensburger,Alea; Andreas Seyfarth
Pressetext:Auf der gleichnamigen Insel werden Plantagen angelegt und die dort erzeugten Produkte dann zurück in die Alte Welt transportiert. Zugleich werden in der langsam entstehenden Stadt verschiedene Gebäude errichtet und genutzt. Welche der einzelnen Phasen wann stattfinden, bestimmen die Spieler. Wer hierbei die ständig wechselnde Reihenfolge am besten in den Griff kriegt, wird aus dem Spiel als Sieger hervorgehen.

Das reichhaltig ausgestattete Spiel stammt aus der Ideenschmiede von Andreas "Leo" Seyfarth, der vielen durch sein Spiel des Jahres 1994 - Manhattan - ein Begriff sein dürfte. Es wendet sich an alle, die eine große wie lang anhaltende strategische Herausforderung suchen.
[Dieser Text stammt von der alea-Website]
Beschreibung:Das Spiel verläuft über mehrere Runden. Pro Runde wählt jeder Spieler eine der sieben verschiedenen Rollen aus und setzt damit eine bestimmte Aktion für alle Spieler in Gang. So werden besispielsweise durch den Siedler neue Plantagen angelegt, auf denen dann, mit Hilfe des Aufsehers, Waren hergestellt werden. Diese werden anschließend per Händler ans Handelshaus verkauft oder durch den Kapitän in die Alte Welt verschifft. Mit dem verdienten Geld wiederum können, mittels des Baumeisters, Gebäude in der Stadt errichtet werden usw. Wer hierbei die immer wieder wechselnde Reihenfolge der einzelnen Aktionen und ihre besonderen Privilegien am besten beachtet, wird den größten Erfolg haben und das Spiel gewinnen. Sieger ist, wer am Ende des Spiels die meisten Siegpunkte besitzt.
Letzte Änderung:22.09.14

Link zu dieser Seite:http://www.luding.org/cgi-bin/GameData.py/DEgameid/12880